Tourenlevels

Die folgenden Beschreibungen dienen nur der groben Orientierung, die Touren können den Gästen angepasst werden. Das Gelände des Gargano ist ein ständiges Auf und Ab, teilweise auf sehr losem Untergrund. Die Touren können deshalb anstrengender sein als es hier scheint.

 

Unser Ziel in jeder Woche ist es, dass alle die perfekte (Bike-)Woche erleben.

Cava di Tufo – Das vielseitige Hinterland

ca. 35 km / 550 hm / Halbtagestour / Schwierigkeitsgrad 2 / 4 Std.

Auf einfachen und kleineren Asphaltstrassen durchqueren wir heute das hügelige Umland von Vieste und geniessen ein super Panorama vom Monte Chianconcello.

 

Falascone – Der Buchenwald an der Adria

ca.35 km / 400 hm / Halbtagestour / Schwierigkeitsgrad 1-2 / ca. 3 Std.

Wald, Wald, Wald... eine Tour zum Geniessen. Mit viel Speed ziehen die Bäume an uns vorbei; sind wir wirklich in Süditalien? Singletrails, Waldwege, und eine rauschende Talfahrt zum Meer.

 

Il Trabucco – Eichen, Buchen, Oliven und Kiefern bis ans Meer

ca. 45 km / 650 hm / Tagestour / Schwierigkeitsgrad 2-3 / ca. 5 Stunden.

Die Königsetappe mit ganz besonderem Ziel - dem Trabucco. Nach einer Einwärm-Runde in der Foresta Umbra beginnt die Abfahrt auf teils anspruchsvollen Singletrails. Danach geht's auf Schotter durch die Macchia mit wunderschönen Ausblicken auf die Adria.  Der letzte Trail führt uns auf direktem Weg zum Trabucco von Matteo.

 

Valle Coppa – Über Single Trails durch die Macchia von Caritate

ca. 29 km / 700 hm / Halbtagestour / Schwierigkeitsgrad 4-5 / ca. 4 Std.

Heute ist Spass, technische Herausforderung und Ausdauer angesagt! Viele Singletrails und steile Abfahrten machen aus dieser Tour etwas ganz Einmaliges. Und all dies nur ein paar Kilometer von der Küste entfernt!

 
La Sgarrazza – Der echte Bauernhof am Gargano

ca. 47 km / 530 hm / Tagestour / Schwierigkeitsgrad 3-4 / ca. 6 Std.

Heute kommt der Genuss an erster Stelle. Wald, Wiesen, Felder und Olivenhaine - und schon geniessen wir bei Antonio die schöne Aussicht, seinen Wein und den Cacciocavallo-Käse beim gemeinsamen Essen mit den anderen Bikern. Eine mittelschwere Tour, mit zum Teil anspruchsvollen Passagen mit Start in der Foresta Umbra.

 

Sfilzi – Wo sich Hasen und Wildschweine guten Tag sagen

ca. 35 km / 680 hm / Halbtagestour / Schwierigkeitsgrad 3-4 / ca. 4 Std.

Ein konstanter Anstieg führt uns durch den Eichenwald von Caritate bis auf die Anhöhe der Foresta. Nach einer rauschenden Abfahrt gelangen wir wieder ins Olivengebiet von Vieste.